Ruhpoldinger Dorfschießen - Reglement

Programm

Geschossen wird mit Kleinkaliber-Gewehren (liegend oder sitzend aufgelegt) die mit Munition von der FSG Ruhpolding gestellt werden. Jeder Schütze hat 5 Probeschüsse und 15 Wertungsschüsse sowie einen Königsschuss (nicht für Schützenvereinsmitglieder). Jede Mannschaft kann mit beliebig vielen Schützen starten. Eine Mannschaft muss nicht geschlossen antreten.

Startberechtigung

Startberechtigt sind in Ruhpolding Ansässige bzw. Geborene. Berufstätige, die in Ruhpolding beschäftigt sind können für ihren Betrieb schiessen. Jeder Schütze kann für einen Verein, einen Betrieb oder sonstige Gemeinschaft schiessen. Es kann maximal zweimal zum Schießen angetreten werden.
Die Teilnahme ist ab 14 Jahren möglich. 14 und 15-jährige benötigen dafür ein schriftliches Einverständniss des Erziehungsberechtigten. Das Formular ist auch an der Anmeldung erhältlich.

Wertung

In die Wertung kommen die besten fünf Schützen einer Mannschaft. Dabei sind maximal 3 Ergebnisse (hiervon nur zwei aktive bzw. ehemalig aktive Schützen oder Biathleten) von Schützenvereinsmitgliedern zugelassen.

Mannschaftswertung

Die Mannschaft mit der höchsten Gesamtringzahl erhält die Wanderscheibe. Die besten 10 Mannschaften in der Allgemeinen Klasse und bei den Betrieben erhalten jeweils Pokale. Bei den Damenmannschaften erhalten die besten 5 Mannschaften einen Pokal.

Dorfschützenkönig

Der Schütze mit dem besten Blattl auf der Königsscheibe wird Dorfschützenkönig. Er erhält die Dorfschützenkönigskette sowie einen Ehrenpreis. Die 30 bestplatzierten Schützen erhalten ebenfalls Ehrenpreise.

Meistpreis

Die Gruppe mit den meisten Schützen erhält den Meistpreis (= 30 Liter Bier). Für die zweit- und drittplatzierten gibt es Weinpreise. Damen- und Herrenmannschaften eines Vereins oder sonstiger Gemeinschaft werden zusammengezählt.

Einlage / Startgebühr

Jeder Teilnehmer hat pro Schießen 7,00 € als Einlage zu entrichten. Enthalten ist Munition und Versicherung.

Kgl. priv. Feuerschützengesellschaft Ruhpolding